Einstellungen

Teilnahmebedingungen


(1) Teilnahme und Veranstalter

Am Fotowettbewerb HarzNATUR können Hobby- und Profi-Fotokunstschaffende teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Kosten für die Organisation des Wettbewerbs tragen die Veranstalter. Veranstalter sind die Nationalparkverwaltung Harz und die SilverLynx Media GmbH, Herzberg. Einsendeschluss ist der 15.3.2019. Mit der Teilnahme am Wettbewerb werden die Teilnahmebedingungen unter Ausschluss des Rechtsweges anerkannt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Harz und der SilverLynx Media GmbH dürfen am Wettbewerb teilnehmen. Ihre Fotos können für die Ausstellung und den Kalender ausgewählt werden, sind jedoch vom Gewinn eines Preises ausgeschlossen.

(2) Motive und Bewertung

Zugelassen sind Motive mit Bezug zum Nationalpark Harz. Die Jury wählt die besten Motive für eine Ausstellung aus und daraus 14 querformatige Motive für den Nationalpark-Kalender des Folgejahres. Aus den Siegern der einzelnen Wettbewerbskategorien wird ein Gesamtsieger ausgewählt. Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar.

Die Veranstalter behalten sich vor, Bilder zu disqualifizieren, die offensichtlich gegen die Verhaltensgebote des Nationalparks Harz verstoßen.  Ausdrücklich wird auf das Wegegebot hingewiesen: Im Nationalpark dürfen die Wege nicht verlassen werden.

Hinweise zu den Wettbewerbskategorien:

Wettbewerbskategorie A (Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks)

  • Das Fotografieren von Tieren in freier Natur ist schwierig und unter Einhaltung der Verhaltensgebote des Nationalparks Harz kaum möglich. Deshalb dürfen auch Tieraufnahmen eingereicht werden, die außerhalb des Nationalparks oder im Gehege entstanden sind. Voraussetzung ist jedoch, dass es sich um Tierarten handelt, die im Nationalpark Harz natürlich vorkommen, und dass die Bilder vor einem Hintergrund aufgenommen wurden, wie er auch im Nationalpark zu finden ist.
  • Der Aufnahmeort ist bei der Einsendung der Fotos anzugeben. Er wird bei der Bewertung der Bilder mit einbezogen.
  • Fotos von Haustieren sind nicht zum Wettbewerb zugelassen.

Die Wettbewerbskategorie B (Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks)

  • Die Fotos dieser Kategorie müssen im Nationalpark Harz aufgenommen sein.

Die Wettbewerbskategorie C (Kleine Welt am Wegesrand – Makroaufnahmen)

  • Wie bei Tierfotos ist auch bei den Makroaufnahmen eine eindeutige Zuordnung zu einem Aufnahmeort im Nationalpark nicht möglich. Deshalb dürfen auch in dieser Kategorie Aufnahmen eingereicht werden, die außerhalb des Nationalparks entstanden sind. Wiederum ist jedoch Voraussetzung, dass es sich um Tier- und Pflanzenarten handelt, die im Nationalpark Harz natürlich vorkommen.
  • Der Aufnahmeort ist bei der Einsendung der Fotos anzugeben. Er wird bei der Bewertung der Bilder mit einbezogen.

Die Wettbewerbskategorie D (Wald im Wandel zur Wildnis – Vom großen Ganzen bis ins Detail)

  • Die Fotos dieser Kategorie müssen im Nationalpark Harz aufgenommen sein.

 

(3) Bilder

Es dürfen pro Kategorie und teilnehmender Person maximal 5 Bilder eingereicht werden. Zugelassen sind digitale Farbbilder per Maileinsendung (pro Mail maximal 10 MB), über Download-Link oder per Posteinsendung auf CD (keine Abzüge, keine Dias, keine Ausdrucke).

Es ist zu beachten, dass in jedem Fall eine hervorragende technische Bildqualität (Schärfe, Belichtung) Voraussetzung für eine Prämierung ist. Es sind nur Fotos zugelassen, deren Qualität einen qualitativ hochwertigen Abzug von 40 x 60 cm erlaubt. Für die Ausstellung HarzNATUR werden von den ausgewählten Fotos Abzüge im Format 2:3 erstellt. Zugelassen sind TIFF-, PSD- oder JPEG-Dateien ohne Komprimierung. Aus organisatorischen Gründen scheiden Fotos, deren Qualität den genannten Anforderungen nicht genügt, automatisch aus. Es erfolgt keine Nachfrage bezüglich besserer Qualität seitens der Veranstalter.

Der Titel digitaler Bilddateien muss aus der Wettbewerbskategorie (A-D), einer fortlaufenden Bildnummer pro Kategorie (1-5), dem Familiennamen, dem Vornamen und dem Bildtitel (ggf. abgekürzt) bestehen.
z. B.: A_3_Meyer_Otto_Hirsch.jpg

Tieraufnahmen, die unter kontrollierten Bedingungen (Zoo, Gehege o. ä.) entstanden sind, müssen zusätzlich im Dateinamen mit einem „C" gekennzeichnet sein.
z. B.: A_3_Meyer_Otto_Hirsch_C.jpg

(4) Ergänzende Angaben

Begleitend zur Einsendung der Bilder per Mail oder CD sind die folgenden Angaben erforderlich:

  • Persönliche Angaben: Vorname, Name, Mail-Adresse, Post-Adresse, Telefonnr.
  • Ggf. Titel der eingereichten Bilder, sofern die Titel zu lang für den Dateinamen sind (s. 3)
  • Ggf. Angaben zum Aufnahmeort der einzelnen Bilder

Auf den Internetseiten www.fotowettbewerb-harznatur.de ein Blanko-Formular für das Eintragen der Angaben zur Verfügung gestellt.

(5) Digitale Bearbeitung

HarzNATUR möchte die Schönheiten der Natur im Nationalpark Harz in einer realistischen Darstellung präsentieren. Erlaubt sind die üblichen Bildbearbeitungsschritte am ganzen Bild (wie Tonwert, Kontrast, Helligkeit), Staubentfernung, HDR-Aufnahmen und Bildausschnitte, wenn diese die Bildaussage nicht verändern. Bei zu starken Bildausschnitten leidet jedoch die Auflösung.

Nachträgliche Veränderungen der Bildaussage (wie z.B. das Hinzufügen oder Entfernen von Tieren, Teilen von Tieren oder Pflanzen, störenden Bildelementen oder Menschen) oder Bildcollagen sind hingegen nicht gestattet. Aufgrund der Formate von Ausstellungsbildern und Kalender sind Panoramabilder ebenfalls nicht zugelassen. Ebenfalls ausgeschlossen sind aufgrund mangelnder Präsentationsmöglichkeiten 3D-Bilder. Die Exif-Daten der Dateien dürfen nicht gelöscht oder überschrieben werden.

(6) Bildrechte, Haftung und Versand

Die Urheber- und Bildrechte für alle eingereichten Bilder müssen bei den Fotografinnen und Fotografen liegen. Sollten Personen auf dem Foto zu erkennen sein, muss dem Bildautor von diesen eine Veröffentlichungsgenehmigung vorliegen. Die Fotografen behalten das Copyright für ihre Bilder zu jeder Zeit und werden bei jeder Veröffentlichung als Autoren neben ihrem Bild genannt. Mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb räumen die Fotografinnen und Fotografen den Veranstaltern das Recht ein, ihre Bilder für folgende Zwecke honorarfrei zu nutzen:

  • die Produktion eines Kalenders zum Wettbewerb (die Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders kommen über die Gesellschaft zur Förderung des Nationalparks Harz e.V. unmittelbar dem Luchsprojekt Harz zugute),
  • die Ausstellung der prämierten Bilder in der Ausstellung HarzNATUR,
  • die Berichterstattung über den Wettbewerb in den Publikationen und auf den Internetseiten der Veranstalter,
  • die Nutzung der Bilder für Werbezwecke für die Kalender, den Wettbewerb und die Ausstellungen in den Publikationen der Veranstalter sowie in Medien, die darüber berichten und
  • die Veröffentlichung der Bilder in den Publikationen, auf den Internetseiten und auf den Social-Media-Plattformen der Veranstalter.

Eine über die oben aufgeführten Zwecke hinausgehende Nutzung der Bilder kann nur nach Rücksprache mit den Fotografinnen und Fotografen stattfinden. Die Fotos dürfen nicht durch Agenturen oder Verlage gesperrt sein. Für den Fall des Interesses Dritter an den Bildrechten, wird in der Bildliste die Erlaubnis der Fotografinnen und Fotografen zur Weitergabe der Mailadressen abgefragt.
Für Ansprüche Dritter, Beschädigung und Verlust der Einsendung, auch auf dem Postweg, übernehmen die Veranstalter keine Haftung. Die Einsendung ist so zu verpacken, dass sie durch den Transport nicht beschädigt werden kann. Die eingereichten Bilder werden nicht zurückgesandt. Die CDs werden nach Abschluss des Wettbewerbs vernichtet, sofern keine anderen Absprachen mit den Fotografen getroffen wurden.

(7) Datenschutzerklärung

Persönliche Daten der Fotografinnen und Fotografen und die eingereichten Fotos werden zur organisatorischen Bearbeitung von Wettbewerb, Ausstellung und Kalender sowie für eine ggf. notwendige spätere Kontaktaufnahme gespeichert. Für die Erstellung der Ausstellung und des Kalenders, die Bekanntgabe der Preisträger und die Presse-und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Wettbewerbs werden die personenbezogenen Daten Vorname, Name und Ort sowie der Titel und ggf. Aufnahmeort der Fotos an Dritte (z.B. Presse, Medien, Ausstellungsorganisatoren der Wanderausstellung) weitergegeben.
Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Fotografinnen und Fotografen mit dieser Datennutzung einverstanden. Der Speicherung und der Nutzung der Daten für die vorgenannten Zwecke kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Ebenso kann die Löschung der Daten verlangt werden. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail. Eine Teilnahme am Wettbewerb ist ab diesem Zeitpunkt dann allerdings aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich.

 

Sämtliche Informationen zum Nachlesen finden Sie in unserer Ausschreibung.

Für die Dokumentation Ihrer Fotos verwenden Sie bitte dieses Formular.

Weitere Informationen und Einsendung der Fotos per E-Mail an: fotowettbewerb@nationalpark-harz.de

oder per Post an:

Nationalpark Harz
Außenstelle Oderhaus
Juliane Hentze
37444 Sankt Andreasberg
Telefon 0 55 82 / 91 89 - 41